Gästebuch * G A N Z P E R G A M E N T / G A N Z F R A N Z B A N D mit Sprungrücken

Unser Preis:
284,50 EUR
zzgl. 4,99 EUR Versand
Nur noch wenige Exemplare am Lager.
Versandfertig in der Regel binnen 1-2 Werktagen.

Buchbeschreibung
um 1960,
Ganzfranzband in Pergament GPgt / Pgt im Format 20 x 26 cm mit Kopfgoldschnitt, Deckeltitel in Schönschrift, handgestochenem Kopfband, Vorsätze aus farbigen Marmorpapier, Spanische Kanten, geheftet auf 6 durchgezogene Pergamentriemchen, in handgefertigtem Pappschuber, etwa 200 Seiten auf kräftigem Büttenpapier, unbeschrieben, dh. alle Seiten leer - "Warum handgebunden? - Die wesentlichsten Vorzüge des guten Handbandes sind: Die einzelnen Druckbögen werden mit der Hand nach dem Schriftspiegel gefalzt. Die Bogenränder werden dadurch zwar ungleich, aber das Satzbild steht gerade. Um infolge der ungleichen Ränder ein späteres zu starkes Beschneiden mit der Maschine zu vermeiden, werden die Bogen einzeln, vorne und unten, mit der Pappschere auf ein Mittelmaß rauh beschnitten. Dadurch wird der Druckrand weitestgehend geschont. Als erste und letzte Lage wird dem Buche zum Schutze eine leere Papierlage hinzugefügt, welche mit einem feinen Leinen- oder echten Japanpapierfalz versehen ist. Geheftet wird der Handband nach sorgfältiger Auswahl des Heftzwirnes auf echten erhabenen oder aufgedrehten flachen Bünden und auf Pergamentriemchen (welche beim Pergamentbande durch den Rücken gezogen werden). Bei Dünndruckpapier werden die Lagen zum Heften leicht vorgeritzt. Ein Einsägen oder gar Einraspeln der Bünde findet nicht statt. Oben wird das Buch beschnitten und erhält nicht nur der Schönheit willen Goldschnitt, sondern diese feine Metallschicht schützt vielmehr die dem Lichte und Staub am meisten ausgesetzte Schnittfläche vor deren schädlichen Einflüssen. Die Deckel werden in einem tiefen Falz angesetzt, mit den Bünden nach außen. Ein Herausreißen aus der Decke ist somit nur unter Zuhilfenahme von Werkzeug möglich. Zum Kapital wird kein schlappes maschinengewebtes Bändchen verwendet, sondern das Kapital wird von Hand mit dem Buchblock umstochen, gibt dadurch dem Rücken einen festen Abschluß und bietet zugleich dem späteren Ledereinschlag ("Häubchen") die Unterlage. Als Einbandmaterial kommen sumachgares, lichtechtes Saffian, Kalbleder, vereinzelt auch Rindsleder, ferner naturelles und weißes Schweinsleder sowie Kalbspergament zur Verwendung. Ein mit der Hand hergestelltes, dazupassendes Überzugpapier sowie Handvergoldung oder Blinddruck am Rücken ergänzen das Werk nach außen. Ein solcher Einband entspricht allen Anforderungen, die an einen Gebrauchsband gestellt werden können." Aus einem alten Prospekt von Richard Hönn, ehemals Handbinderei des Verlages Albert Langen, Werkstatt für feine Buchbinder- und Lederarbeiten in München, Dienerstrasse 14. - Pergamenthandband, Bibliophilie, Handeinband, Sprungrückenbuch, deutsche Kunstbuchbinderei / Buchkunst im 20. Jahrhundert. - In sehr guter Erhaltung
560 weitere Angebote in Bibliophilie verfügbar

Buchfreund-Artikel zu den Favoriten hinzufügen:

Antiquarische Bücher, die auch interessant für Sie sein könnten

  1. Das deutsche Lichtbild / Jahresschau 1960  H A L B L E D E R - Handeinband

    Das deutsche Lichtbild / Jahresschau 1960 H A L B L E D E R - Handeinband

    Strache, Wolf / Steinert, Otto (Herausgeber): Stuttgart, Verlag DSB Dr. Wolf Strache, 1960. ...
    Bestell-Nr.: 17422, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

  2. Lady Hamiltons Heimreise * H A L B L E D E R - H a n d e i n b a n d

    Lady Hamiltons Heimreise * H A L B L E D E R - H a n d e i n b a n d

    Leip, Hans: München, Verlags GmbH für Kunst und Wissenschaft, um 1965. ...
    Bestell-Nr.: 11578, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

  3. Das Leben und die Abenteuer des Armen Mannes im Tockenburg, von ihm selbst erzählt * G A N Z L E D E  R - L U X U S A U S G A B E

    Das Leben und die Abenteuer des Armen Mannes im Tockenburg, von ihm selbst erzählt * G A N Z L E D E R - L U X U S A U S G A B E

    Bräker, Ulrich: Berlin, Meyer & Jessen, 1910. ...
    Bestell-Nr.: 17390, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

  4. Nationalsozialistische Monatshefte. Zentrale politische und kulturelle Zeitschrift der NSDAP / Heft 38 Mai 1933, 4.Jahrgang "Die Rassenfrage und das neue Reich“

    Nationalsozialistische Monatshefte. Zentrale politische und kulturelle Zeitschrift der NSDAP / Heft 38 Mai 1933, 4.Jahrgang "Die Rassenfrage und das n ...

    Adolf Hitler (Herausgeber): München, Zentralverlag der NSDAP Franz Eher Nachf. München, 1933. ...
    Bestell-Nr.: 28714, Nur noch wenige Exemplare am Lager.

Impressum / Datenschutz
Diese Antiquariatsportal-Seite ist ein Projekt der w+h GmbH
Copyright by w+h GmbH 2003 - 2019